Bild zu Felix Nussbaum Haus

Felix Nussbaum Haus

Räume gegen das Vergessen im Felix Nussbaum Haus

Felix Nussbaum hat wie kein anderer Künstler seine Erfahrungen nach dem Ersten Weltkrieg und dem Nationalsozialismus in seinen Werken reflektiert. Sie spiegeln sein Leben auf besondere Weise wieder; angefangen von der beschaulichen Provinz um Osnabrück, seiner Geburtsstadt, dem dazu in vollem Widerspruch stehenden pulsierenden Takt der Großstadt Berlin bis hin zur Angst und Leid im Krieg, in Emigration und Internierungslager.
„Wenn ich untergehe – lasst meine Bilder nicht sterben“ – so sagte Felix Nussbaum einst und diesem Wunsch kommt das Felix Nussbaum Haus in Osnabrück auf besondere Weise nach. Mit über 200 Exponaten ist das Felix Nussbaum Haus in der Geburtsstadt des Künstlers das Museum mit den meisten Werken des jüdischen Malers.

Felix-Nussbaum-Haus-Osnabrueck

„Wenn ich untergehe – lasst meine Bilder nicht sterben“

Um das Werk von Felix Nussbaum zu unterstreichen, schafft die Architektur des Felix Nussbaum Hauses einen Kontext dazu. Ein ganzes System von Bezugslinien zu Berlin, Osnabrück und Auschwitz symbolisiert die Rastlosigkeit des Künstlers, stellt sein Leben auf eine ganz eigene Weise zur Schau. Leicht ansteigende oder abfallende Fußböden, eine Atmosphäre der Unsicherheit, nicht parallel verlaufende Wände – als müsse das Haus den Maler darstellen. Aber auch die äußere Gestaltung des Museums setzt Maßstäbe. In der Reihenfolge Holz, Beton und Zink zeigt es auf seine Weise die zunehmende Kälte in Nussbaums Leben.
Für einen Besuch des Felix Nussbaum Hauses in Osnabrück sollten Sie genügend Zeit einplanen. Verbinden Sie dazu am besten einen Aufenthalt im arcona LIVING OSNABRÜCK.

Felix-Nussbaum-Haus: Auskunft

Anschrift

Lotter Str. 2, 49078 Osnabrück

Tel.: 0541 3232237

Preise

Erwachsene: 5€, Ermäßigt 3€

Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre): frei

 Öffnungszeiten

DI bis FR, 11:00 bis 18:00 Uhr

SA und SO: 10:00 bis 18:00 Uhr

Besuchen Sie das Felix Nussbaum Haus vom arcona LIVING OSNABRÜCK aus

Vom arcona LIVING OSNABRÜCK bis zum Museum sind es genau 600 Meter – eine Strecke von acht Minuten zu Fuß. Aber nicht nur die Nähe zum Nussbaum Haus sprechen für das arcona LIVING OSNABRÜCK als Ausgangspunkt für Ihren Museumsbesuch.
Das Hotel in Osnabrück ist nämlich selbst aus architektonischer und atmosphärischer Sicht einen Besuch wert. Das gesamte Haus atmet und lebt das Flair der 50ziger und 60ziger Jahre. So lebensfroh und bunt wie diese Zeit präsentieren sich die 93 Zimmer in drei verschiedenen Kategorien und die 15 Studios. Ein innenarchitektonischer roter Faden zieht sich durch das Haus – von den schlichten Formholzmöbeln über die Textilien mit den grafischen Prints zu den Formen und Farben im Hotel.
Eine weitere Erinnerung ist der Automobilgeschichte der Stadt gewidmet. Großflächige Darstellungen der Klassiker der Rennstrecke lassen vergangene Zeiten aufleben.
Dennoch bleibt der Komfort der Moderne im arcona LIVING OSNABRÜCK nicht auf der Strecke. Flatscreen-TV, WLAN und Fitness im Untergeschoss bieten ausreichend Zeitvertreib. Tauchen Sie in diese besondere Atmosphäre und verbinden Sie einen Besuch im Felix Nussbaum Museum mit einem entspannenden Aufenthalt im arcona LIVING OSNABRÜCK.

Aussenansicht

Ihr Hotel – das arcona LIVING OSNABRÜCK

Hotelausstattung

  • WLAN im gesamten Hotel
  • Weinwirtschaft, Restaurant und Bar
  • Tagungs und Veranstaltungsräume für bis zu 300 Personen
  • Sauna, Dampfbad, Massage und Kosmetik
  • Minimarkt vor Ort

Zimmeraustattung

  • nichtraucher Zimmer
  • Flattscreen, WLAN und Dusche
  • moderne Komfortzimmer
  • schallisolierte Fenster
  • TV mit Sky Paket

Vom arcona LIVING OSNABRÜCK zum Felix Nussbaum Haus